Fachanwaltslehrgang Vergaberecht

Die Einführung des Fachanwalts für Vergaberecht ist in Ansehung der Spezialisierungstiefe des Vergaberechtlers nicht nur konsequent sondern auch sehr sinnvoll. Der Markt für vergaberechtliche Beratung wächst seit Jahren, da das Risiko von zeit- und kostenintensiven Nachprüfungsverfahren sowohl die öffentliche Hand als auch Bieter verstärkt zu externer rechtlicher Unterstützung greifen lässt. Dabei werden eine erhebliche Anzahl von Verträgen unter Beachtung bzw. Missachtung vergaberechtlicher Regelungen geschlossen. Etwa 17 % des Bruttoinlandsprodukts wird durch dem Vergaberecht unterliegende Verträge generiert.

Das Vergaberecht ist ein für Laien besonders schwer zugängliches Rechtsgebiet, da es unter anderem

o          in zahlreiche Normen zergliedert ist,

o          sehr stark durch Rechtsprechung geprägt ist,

o          die vorhandene Rechtsprechung der Oberlandesgerichte und die Spruchpraxis der Vergabekammern sehr unübersichtlich und teilweise sogar widersprüchlich ist, da kaum Grundsatzentscheidungen erlassen werden, sondern vielfach situativ in Eilverfahren erlassene Judikate erfolgen,

o          mit dem Nachprüfungsverfahren über einen eigenständigen Rechtsweg mit vielfältigen Besonderheiten verfügt, das dem hier erfahrenen RA erhebliche Vorteile gegenüber dem nicht spezialisierten Kollegen ermöglicht (Bsp.: Schutzschrift).

Für den Spezialisten hingegen, ist das Vergaberecht ein außerordentlich attraktives Rechtsgebiet:

o          Das Vergaberecht ist als justitiables Rechtsgebiet erst seit 1999 existent. Seither hat es eine stürmische Entwicklung in Rechtsprechung, Literatur und Praxis erfahren. Pro Jahr werden etwa 2.000 neue Entscheidungen erlassen.

o          Dennoch ist das Vergaberecht eine verhältnismäßig überschaubare Materie. Es verfügt über einen beschränkten Kanon von Themen, die bei intensiver Befassung in überschaubarer Zeit zur nachhaltigen Spezialisierung führen.

o          Das Vergaberecht ist ein spannendes Rechtsgebiet: Große Infrastrukturvorhaben und wesentliche Weichenstellungen staatlichen Handelns werden über das Vergaberecht gesteuert

Der Fachanwaltstitel für Vergaberecht bietet einen exklusiven Zugang zu lukrativen Mandaten sowohl für Boutiquen als auch für Anwälte großer Kanzleien. Auch Inhouse-Juristen von Vergabestellen in öffentlichen Unternehmen, wie Krankenkassen, Stadtwerken etc. profitieren von dem Fachanwaltstitel.

o          Boutiquen: Spezialisierter Rechtsrat im Vergaberecht wird regelmäßig direkt und nicht im Bündel in Anspruch genommen, wie zB. Kartellrecht, das im Rahmen großer Transaktionen „mitgebucht“ wird.

o          Größere Einheiten: gerade für junge Kollegen ist das Vergaberecht ein hervorragendes Mittel, sich innerhalb der Kanzlei zu profilieren und „Cross-Selling“ Potential zu generieren.

o          Öffentliche Unternehmen: spezialisierte Juristen werden derzeit dringend gesucht, um neu an das Vergaberecht gebundene Bereiche wie Krankenkassen mit entsprechendem Know-How zu versorgen.

–           HVI-Fachanwaltslehrgang:

o          Initiatoren und Referenten sind renommierte Fachleute aus Wissenschaft, Rechtsprechung und anwaltlicher Praxis, Herausgeber von Kommentaren, Vorsitzende Richter von Oberlandesgerichten

o          Konzept ist auf den im Berufsleben stehenden RA ausgerichtet, d.h. effizienter Mix aus Präsenzveranstaltung und modernen Online-Lernmethoden. 50% finden in attraktiven Lokalitäten in Hamburg statt, 50% können bequem von der heimischen Kanzlei zu Tagesrandzeiten wahrgenommen werden.