Leitlinien

Ein Ziel des HVI ist es, Leitlinien für die Beschaffungspraxis zu entwickeln. Diese Leitlinien sollen konkrete Handlungsempfehlungen für Beschaffer enthalten. Diese Empfehlungen orientieren sich zum einen an strategischen Beschaffungszielen und zum anderen an den vergaberechtlichen Bestimmungen. Dies beinhaltet auch Vorgaben für die Korruptionsvermeidung.

Das Hamburger Vergabeinstitut sieht seine Aufgabe bei dem Entstehungsprozess der Leitlinien in einer moderierenden Rolle: Auf der Basis erster Entwürfe sollen die Leitlinien mit einem breiten Kreis von Beschaffern und anderen Marktteilnehmern abgestimmt werden. Auf diese Weise soll erreicht werden, dass die „HVI-Leitlinien“ einen allgemeinen Marktstandard setzen. Sie sollen zugleich die Lücke füllen, die der Gesetzgeber dadurch hinterlässt, dass ein einheitliches, allgemein verständliches „Vergabegesetzbuch“ bis auf weiteres nicht durchsetzbar erscheint.

Das HVI beabsichtigt, diesen Prozess zu koordinieren. Mittelfristig wird das HVI aus den Leitlinien auch Schulungen konzipieren und Zertifizierungen entwickeln.

Beispiele für Leitlinie:

Schwellenwerte